Mai 13, 2014
8.121 Besuche

Windows 8.1 Update ISO Offline Download und Installation

Viele Leute denken ja, Microsoft habe es sich zum Ziel gesetzt, mit Windows 8 möglichst viel Schmerz in die Welt zu bringen und Kunden der Konkurrenz in die Arme zu treiben.

Persönlich war ich recht zufrieden mit Windows 8: Ist die Classic Shell erst einmal installiert und bootet man nur noch in den Desktop Mode (und verirrt sich selten in den Metro.. ähm.. Modern UI Bereich), so hat man ein sehr schnelles, sehr stabiles System.

Mit dem Update auf 8.1 hat Microsoft jetzt noch einmal nachgelegt, und eine Installation über den Store fast verpflichtend gemacht, der bei mir auf einzelnen Systemen (seien es Proxy Settings oder was auch immer) jedoch beständig fehlgeschlagen ist.

Dabei hätte MS doch einfach eine passende Datei als Download bereitstellen können.

Viel mehr gibt es nicht zu sagen.. leider eine sehr schwache, kundenunfreundliche Leistung von Microsoft. Ich komme direkt zu den Lösungen.

Lösung 1: Einzelupdates

(Hinweis: Diese Lösung habe ich selber nicht getestet!)

Ausführlich wird hier beschrieben, wie man die für Windows 8.1 benötigten Einzelupdates herunterlädt. Direkte Links finden sich dann in diesem Artikel, hier sollte man dann entweder das Windows 8.1 Update for x86 (KB2919355) oder auch das Windows 8.1 Update for x64 (KB2919355) anwählen. Die Downloads summieren sich hier auf unter 1GB.

Anschließend müssen die Updates in der beschriebenen Reihenfolge installiert werden.

Lösung 2: Download über Setup-Programm

(Hinweis: dies wird überall als DIE LÖSUNG genannt, bei mir wurde leider anschließend keine Update-Installation angeboten, sondern nur eine komplette Neuinstallation. Ich kann lediglich die persönlichen Dateien behalten, nicht jedoch die Applikationen, obwohl es gehen sollte (und ja auch beim „normalen” Windows 8 -> Windows 8.1 Update per Store möglich ist). Was laut Microsoft möglich sein sollte.

Hier gibt es zahlreiche Anleitungen, etwa bei chip.de, diese sind jedoch schlecht und funktionieren so nicht. Etwas besser ist die englische Anleitung bei dellwindowsreinstallationguide, beide nennen übrigens auch Keys, diese Seite erklärt auch, wann man welchen Key einsetzen sollte.

Interessanterweise (danke, Microsoft!) kann man mit seinem original gekauften aktiviertem genuine® Windows 8 KeyTM nämlich das Update auf diesem Wege nicht herunterladen – eben abhängig von dem Key, der Version usw. Bei mir ging es jedenfalls nicht. Und: die in den Artikeln oben genannten Keys sind wohl von Microsoft mittlerweile auch ge-blacklistet.

Der falsche Key erklärt auch die Meldung „momentan kann leider keine Verbindung hergestellt werden”, wenn man die Setup-Datei ausführt. Diese Meldung ist irreführend, da sie mit dem Key zusammenhängt und dauerhaft ist.

Über diese Meldung bin ich dann auch auf diese absolut hilfreiche Seite gekommen, die den Prozess noch einmal inklusive zahlreicher Bilder erklärt. Und.. in einem der Bilder dann auch einen funktionierenden Product Key abgebildet hat. Nochmal der Hinweis: dies sind nicht die tatsächlichen Windows Keys, hier benötigt man nach wie vor den legalen Key, den man bereits hat, man muß sich diesen Key ergoogeln, um überhaupt das Update installieren zu können!

Die nötigen Installationsprogramme findet man hier. Ich bin direkt auf das Setup Programm für Windows 8.1 gegangen, der Umweg über das Setup-Programm für Windows 8 (wie andernorts beschrieben) dürfte Key-abhängig sein. Und der Key von hier funktioniert direkt.

Wichtig noch ist, daß man von einem Betriebssystem aus runterlädt, das die gleiche Bit-Zahl hat wie das Zielsystem, also z. B. direkt vom Zielsystem, das man updaten möchte.

Download und Verarbeitung auf dem Rechner dauern eine gewisse Zeit, bei mir fast 2h.

Erst am Ende des Downloads kann man dann auswählen, daß man die Daten „für später” auf dem PC speichern möchte („Später vom Desktop aus installieren” – die Dateien finden sich dann unter C:\ESD). Von dort können sie dann beliebig kopiert/vorgehalten werden, es sind ca. 3GB.

Lösung 3: Wenn alle Stricke reißen

Sollten die Lösungen hier nicht fruchten, kann man auch hier nach einem entsprechenden Update-ISO fragen. Die bereits 230 Seiten mit Anfragen sollten eine deutliche Sprache bzgl. der Entscheidung von Microsoft sprechen, den Prozess derart zu gestalten.

Fazit

Ich kann nur hoffen, daß nie jemand mit von mir geschriebener Software derartige Probleme haben wird.
Darüber hinaus hoffe ich natürlich, daß dieser Artikel jemandem helfen möge, etwas einfacher sein Windows 8 auf 8.1 upzudaten.
Beides sind, für die passende Hardware korrekt angepasst, feine Betriebssysteme.

1 Kommentar

Einen Kommentar schreiben