Nook HD+ auf Android 4.4 Kitkat

Nook HD+ auf Android 4.4 Kitkat

Das Nook HD+ ist ein tolles Tablet, mit guter Software. So zeichnet er sich unter anderem durch sein exzellentes Display aus. Nach zahlreichen SW-Updates lassen sich wohl auch uneingeschränkt Play Store Android Apps installieren. Nur mit der Laufzeit hapert es mit dem neuesten Update etwas. U. a. deshalb und für alle, die die neuste Android Version 4.4.2 Kitkat auf ihrem Nook HD+ benutzen möchten, diese Anleitung.

Aktuelles Bestriebssystem überschreiben oder auf externe SD Karte?

Wer das aktuelle Betriebssystem des Nook HD+ überschreiben möchte, installiert auf EMMC, was in diesem Fall der interne Nook Speicher ist. Danach kann der Nook nicht mehr so wie von B&N gewollt benutzt werden.

Wenn man auf eine externe SD Karte installiert, kann man (Karte rausziehen) immer noch in die Originalumgebung booten, sowie in das neue Android Kitkat (mit eingelegter Karte). Ich habe eine beliebige schnelle (UHS-I) Micro-SD Karte mit 16GB gekauft, diese lief auf Anhieb und bootet bei mir zuverlässig.

Installation auf SD Karte: Vorbereitung

Wir benötigen Win32 Disk Imager, um die im nächsten Schritt runtergeladene Startdatei auf die SD-Karte zu schreiben.

Die im nächsten Schritt herunterzuladende Datei ist das Bootimage speziell für eine SD-Karten Installation.

Diese schreibt man nun auf die SD-Karte, der Inhalt der SD-Karte geht hierbei verloren.

Wichig hierbei, daß wir die korrekte Version auswählen, eben die für die SD-Karte. Ansonsten würden wir später auf den internen Speicher installieren, das wollen wir (hier) jedoch nicht.

2014-05-03 15_36_30-Beitrag bearbeiten ‹ Wissenswertes — WordPress - Internet Explorer

Als nächstes lädt man die Cyanogenmod Version für Nook HD+, SD-Karte sowie Kitkat in einer aktuellen Version von April 2014 hier herunter (man kann auch hier nach neuen Dateien suchen – die aktuellste Version Anfang Mai ist von April). Dazu dann noch die aktuellste GAPPS Version so wie hier bei xda-developers angeboten.

Diese beiden neuen Dateien (jeweils ca. 200-250MB groß) kopiert man jetzt auf den internen Speicher des Nook, und zwar an eine gut wiederfindbare Stelle, wie z. B. „My Files”. Diese Dateien benötigen wir für die Installation im nächsten Schritt.

Booten und Installation auf SD-Karte

Jetzt schaltet man den Nook aus, steckt die SD-Karte hinein, startet ihn und wartet ein wenig. Nach einiger Zeit erscheint ein Menü. Hier wählt man dann „Install zip” sowie „choose zip from /emmc” und navigiert dann zu „My Files” und installiert hier zunächst cm-11-20140409-UNOFFICIAL-ovation-sdcard.zip.

Die Navigation erfolgt etwas umständlich über die Hardware-Tasten: Lautstärke +/- ist rauf/runter, An/Aus ist „Exit”, die „Home”-Taste (die in U-Form) ist die „OK”-Taste.

20140503_094328
20140503_093842
Das Bild noch einmal in höherer Auflösung, wo man die Schrift erkennt.
20140503_093947
Jetzt muß noch die Installation bestätigt werden mit „Yes” – die Nachricht „THIS CAN NOT BE UNDONE.” nehmen wir zur Kenntnis.
20140503_094023

Nach einer Weile wählt man den Punkt erneut, und installiert GAPPS, bei mir pa_gapps-stock-4.4.2-20140426a-signed.zip.
Mit den GAPPS erhalten wir die komplette Google Infrastruktur, als insbesondere Google Play, was viele Android Apps benötigen. (Dieser Schritt ist jedoch optional – mit entsprechenden Einschränkungen, was man mit dem Gerät machen kann.)

20140503_094103
20140503_094149

Einrichtung von Android 4.4 Kitkat Cyanogenmod auf dem Nook

Beim nächsten Neustart muß Android zu Ende installiert werden, typischerweise fügt man sein Google-Konto hinzu, und sollte sich für Cyanogenmod ebenfalls ein Konto erstellen.

Hier hat man nun alle Vorzüge von Kitkat zur Verfügung, selbstverständlich funktioniert auch der Play Store.

20140503_094338
20140503_094651

Bei mir ist diese Version relativ stabil gelaufen, zumindest bislang, wobei ich auch mit dem Gerät in diesem Bootmodus bislang nicht viel mehr gemacht habe, als ein wenig im Web gebrowset und.. eine Batterieapp installiert, aufgrund der ärgerlichen Batterieprobleme, die ich mit meinem Nook HD+ habe, wo ich doch sonst rundherum mit dem Nook zufrieden bin, insbesondere mit dem guten Display, sowie mit der für Bücher Lesen und Filme Gucken völlig ausreichenden Leistung.

Resources

Praktisch alles, was ich hier beschrieben habe, habe ich aus Anleitungen von xda-developers. Vielen Dank an die Community und die Leute, die sich viel Arbeit machen, um dies hier möglich zu machen.
Steps I took to get KitKat on my New Nook HD+
[Nook HD/HD+] EMMC CM11 install – updated 01/18
Liste von Downloads, wie Kitkat Ovation Builds für den Nook HD+, sowie Boot-Images
[GAPPS][4.4.x/4.3.x] OFFICIAL Up-to-Date PA-GOOGLE APPS (All ROM’s) [2014-04-26]
[Nook HD+] CM10.1/SGT7 SD/Hybrid Development (ROM updated 12/31) ist ein veralteter Thread, der jedoch die Installation etwas besser beschreibt
Win32 Disk Imager

3 thoughts on “Nook HD+ auf Android 4.4 Kitkat

  1. Hallo Andreas,

    ich bin kein Fachmann, daher die Bitte um Unterstützung:
    Funktionieren die gleichen Schritte auch beim Nook Tablet? Ich weiß, ich muss dann eine andere Version runterladen. Welche flashcard soll ich am besten dafür benutzen? Bei Youtube habe ich schon gekuckt aber nur amerikanische Anleitungen gefunden und die werfen mit Fachchinesisch um sich,…
    Vielen Dank im Voraus und LG
    Kerstin

  2. Hallo Kerstin!

    Das Nook Tablet habe und kenne ich leider nicht.

    Ich hatte seinerzeit gesehen, daß der Nook HD und der Nook HD+ sich recht ähnlich verhalten, wenn ich mich recht entsinne war der Prozess komplett gleich, man benötigte nur die anderen Dateien.

    Da Du hier aber durchaus die Möglichkeit hast (denke ich), Deinem Tablet mit der falschen Version zu schade, würde ich mich an Deiner Stelle ordentlich einlesen, z. B. bei XDA Developer im Nook HD Forum.

    Tut mir leid, daß ich Dir nicht mehr helfen kann.

    Best Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.