Acer Iconia W500: Windows 8 installieren

Acer Iconia W500: Windows 8 installieren

Nachdem Windows 8 auf dem Desktop sowie Notebook ein durchwachsenes Bild liefert (mit Hyper-V sowie kürzeren Bootzeiten auf der positiven Seite), aber nahezu perfekt für den Tablet gemacht sein soll, wollte ich dies doch einmal direkt ausprobieren und habe es installiert.

Man nehme also: ein W500 Tablet mit aktuell Windows 7 32Bit.

win7

Ein boot- sowie installierbares Windows 8. In meinem Fall war dies eine bei Microsoft runtergeladene .iso Datei, die ich dann mit dem trefflich benamten Windows 7 USB/DVD download tool auf einen USB-Stick geschrieben habe. (Meiner hatte 8GB, 4GB sollten ausreichen.) Von diesem Stick können wir dann booten.

Zeit und Geduld benötigen wir auch noch.

Installation Windows 8

Im Internet gibt es eine sehr ausführliche, englische Anleitung zur Installation von Windows 8 auf dem W500. Diese bezieht sich zwar auf eine Vorabversion, gilt aber trotzdem immer noch und ist sehr detailliert.

w500

Wir benötigen eine USB-Tastatur und schalten dann den Rechner mittels gedrückter Windows- sowie Anschalttaste in einen Modus, wo wir mit F2 in das Bootmenü kommen. Hier wählen wir dann den Stick als Startmedium aus.

Die eigentliche Installation verläuft dann eher unauffällig. In meinem Fall habe ich eine komplette Neuinstallation gewählt (vorher alten Zustand gesichert, bei der Neuinstallation werden Altlasten entfernt, auch ist plötzlich wieder viel mehr Speicherplatz auf der SSD frei).

win8

An dieser Stelle auch noch einmal Schande auf Acer, daß alle derartigen Anleitungen in Foren und auf privaten Seiten zu finden sind – offiziell gibt es wenig – zumindest Windows 8 32Bit läßt sich mittlerweile als Betriebssystem für eine (unvollständige) Liste von Software für das W500 auswählen.

Die Installation verläuft recht schnell, am Ende verbindet man sich am besten direkt mit dem eigenen WLAN, sofern vorhanden (es gibt bereits zahlreiche Patche), und gibt – wenn gewünscht – auch sein Microsoft-Email-Konto an. Dann sind alle bei Microsoft genutzten Dienste direkt relative nahtlos integriert. Nun – alle Dienste, die nicht wieder abgekündigt wurden, wie z. B. LiveMesh. (Erinnert sich noch jemand an die Windows 7 Widgets? Auch diese gibt es bei Microsoft online nicht mehr..)

Nachbesserungen

Jetzt funktioniert bereits einiges. Man kann z. B. Programme starten und – rein der Gewohnheit halber – die Classical Shell installieren, die den Startbutton für Windows 8 wiederherstellt, und sauber im bekannten Menü alle wichtigen Optionen anzeigt, die sonst extrem extrem schlecht und mies und unübersichtlich und umständlich im nativen Windows 8 zusammengesucht werden müssen. Ja, alles geht noch.. allein, bevor ich Classical Shell (auf einem anderen Rechner) installiert hatte, habe ich für jede kleine Aufgabe googeln müssen, und letzten Endes sehr viel über die (versteckte) Kommandozeile sowie die Suchfunktion machen müssen.

Jetzt können wir uns den Acer-eigenen Programmen widmen, wie sie auf der Acer-Webseite angeboten werden.

Direkt benötigt werden der Bluetooth Treiber sowie der G-Sensor Treiber. Als Applikation benötigen wir jetzt noch das Device Control.

Damit haben wir alle Funktionalität, die wir brauchen.

Das Control Center läßt sich nicht mehr über den Acer-Ring (5-Finger-Geste) starten – das war jedoch ohnehin extrem langsam und ließ sich bei mir überhaupt nicht mehr ans Laufen bringen. Der Acer Ring zeigte jeweils nur ein paar uninteressante Applikationen an, so daß man auf weitere Programme hier evtl. gerne verzichten möchte, und das Control Center manuell per Desktop-Symbol startet. Damit lassen sich dann wieder WLAN und Bluetooth ein- und ausschalten, sowie die Helligkeit, Lautstärke usw. einstellen.

Bildschirmrotation sowie Sperren der Rotation per Schalter funktionieren ebenfalls.

Fazit

Mit Windows 8 wurde einem mäßig schnellen Tablett noch einmal richtig Leben eingehaucht. Das Starten geht nunmehr sehr fix vor sich, ich habe es nicht getimet, gefühlt doppelt so schnell aus dem kompletten Aus, aus Standby und Ruhezustand geht es ebenfalls sehr fix.

Leider werden von den mageren 2GB Speicher nach wie vor 400MB für undurchsichtige lizenzrechtliche Microsoft-32-Bit-Dinge abgezogen. Allerdings gibt es für 64Bit Windows 8 überhaupt keinen Treiber-Support.

Leider skaliert auch Windows 8 nach wie vor nicht ordentlich – Windows 7 hatte es vorgemacht. So ist bei 125% Schriftgröße Schluß, wenn zumindest die meisten Dialogboxen noch auf den Bildschirm passen sollen – einige werden immer noch abgeschnitten, und so kommt man nicht an den OK-Button, der unten außerhalb des Bildschirms versteckt ist. Dafür sind dann die Einträge in Menüs so klein, daß der richtige Eintrag (Runterfahren, Neustart, …) reine Glückssache ist.

Vlt. haben die Produktmanager bei Microsoft einfach sehr kleine Finger – und sich dann überlegt, daß auch alle anderen Menschen auf der Welt sehr kleine Finger haben, und es evtl. sogar Freude macht, 2-3mm hohe Menüeinträge mit >10mm breiten Fingerspitzen zu treffen.

Insgesamt jedoch eine empfehlenswerte Sache. Wenn, ja wenn man noch eine Windows 8 Lizenz herumfliegen hat, die man nicht benötigt – kostenlos gibt es die ja nur für MSDNler sowie DreamSparkler.

Nachdem ich aktuell mit einem Samsung Note glücklich geworden bin wird mein nächstes Tablet wohl eher ein Nexus. Das Iconia tut jetzt jedenfalls erst einmal wieder gut seinen Dienst, und das recht hohe Gewicht und das fehlende 3G sind die einzigen Einschränkungen an einem an sich guten Tablet, das unter Windows 8 sogar ausreichend schnell ist, um wieder öfter benutzt zu werden.

4 thoughts on “Acer Iconia W500: Windows 8 installieren

  1. Die 400MB Speicher zieht Windows wg. des geteilten Speicherbereiches von Grafik und Hauptspeicher vom Hauptspeicher ab. Das hat nichts mit Lizenzen zu tun.

  2. Sehr schön geschrieben. 😉

    Wenn ich als Anfänger das jetzt nachmachen würde, könnte ich da falls es Probleme gibt mit einem Rat von dir hoffen?
    Bin da nämlich nicht so in der Materie drin.

    Lg

  3. Hallo Marcus!

    Wenn Du eine konkrete Frage hast: klar, gerne!

    Das ganze war halb so wild.

    An sich ist eine Installation des Betriebssystems eben immer eine größere Sache.. wenn sie fehl schlägt, kann man mit dem Gerät nämlich recht wenig anfangen. Das ist dann auch das Einzige: die Möglichkeit eines Problems.

    Aber Probleme sollten hier kaum auftreten – wenn ich mich recht entsinne, lief direkt nach der Installation von Windows 8 alles (inkl. WiFi), und die anderen Treiber haben nur bedingt neue (bzw. alte: unter Windows 7 vorhandene) Funktionalität gebracht.

    Viel Erfolg und melde Dich gerne!
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.