Schnell online viel Geld verdienen: Abzockereien immer „besser”

Schnell online viel Geld verdienen: Abzockereien immer „besser”

Eigentlich waren Betrüger noch nie leicht zu erkennen. Etwas anderes würde ja auch der Idee hinter dem Betrug, jemandem etwas vorzugaukeln, was ihn dann im Irrglauben Dinge tun läßt, die er sonst nicht getan hätte, widersprechen.

Zwar habe ich mich immer tapfer von der Nigeria-Connection ferngehalten, und auch aktuellere Angebote (s. u.) erkenne ich (relativ) gut – ich habe aber auch schon an einen Hütchenspieler in Berlin eine nennenswerte Summe vertan, nachdem ich nach 5 Minuten zuschaun gedacht hatte, das System verstanden zu haben.

Dabei ist das System, den Zugucker glauben zu machen, er hätte alles durchschaut.

Lektionen für das Leben.

Die Webseiten

Wenn man im Internet etwas sieht, was nach faulendem Fisch riecht, hilft oft eine Google-Suche. Wenn man z. B. nach „Norbert Wintersiegel” googelt, eine zentrale Figur auf einer beworbenen Seite, findet man unter “Viel Geld verdienen” – Abzocke mit Online-Casinos! sowie 400-600 Euro täglich im Online-Casino verdienen – risikofrei? direkt 2 Beiträge, die die angebotene Möglichkeit, leicht Geld zu verdienen, direkt in ein anderes Licht setzen.

Auch findet man so heraus, wie lange schon mit derselben Masche geworben wird: der erste Blogeintrag ist bereits aus dem Jahre 2009, die Werbung habe ich diese Woche gesehen.

Viele Seiten sind ähnlich aufgebaut, wie die Facebook zum Verwechseln ähnlich sehende Seite von MySlyBook und Paul Christian, einem Tochterbetriebsleiter von Google (laut Aussage der Seite – schaltet Google Adwords eigentlich für solche Behauptungen Werbung?). Alle Seiten sind von Philanthropen betrieben, die sogar noch viel Geld in Werbung investieren, damit man beim Spielen im Online-Casino reich werden kann. Welch ein nobler Ansatz.

Seltsam mag es einem dann jedoch auffallen, daß nur ein bestimmtes Casino direkt empfohlen wird. Und ja.. ein kostenloser Testspielmodus ist möglich, aber Geld wird nur im „echten” Modus verdient, also schnell 200-300€ einzahlen und los geht das verlieren.. äh.. gewinnen. So wird es empfohlen.

Diese Seiten drehen sich um eine „neu entdeckte” Methode, bei der Einsätze verdoppelt werden (vollkommen unabhängig bereits vor Jahrhunderten erfunden sowie angewandt und unter Martingale System bekannt, siehe auch Roulette System Verdoppeln).

Vielleicht sollte man den Links mal der Erfahrung wegen folgen. Ich hatte mal eine entsprechende Mail (an eine Spam-Adresse von mir) beantwortet und weitere Anweisungen erbeten. Leider hatte ich dann auch nichts mehr gehört. Evtl. war dem Schreiber sein eigener Text so unglaublich geworden, daß es ihm zu peinlich gewesen wäre, weitere Erfindungen aufzutischen.

Einfach so Geld verdienen

Das Schöne daran: das System funktioniert und ist somit recht überzeugend, auf den ersten und evtl. zweiten Blick. Also.. es funktioniert in der Theorie.

In der Realität scheitert es an einer Reihe von Dingen:

  • Es setzt unendlich viel Geld auf der Seite des Spieler voraus. Dieser kann beim Verlieren nur so lange verdoppeln, wie er auch genügend Geld hat.
  • Auch den Casinobetreibern ist nicht verborgen geblieben, daß diese Methode funktioniert, daher gibt es ein Tischlimit. Hat man dieses einmal (durch Verlieren) erreicht, ist ein Verdoppeln nicht mehr möglich. Und 2×500€ setzen ist nicht das gleiche wie 1×1000€ setzen, somit funktioniert die Methode nicht mehr.
  • Wie viel verdient ein Spieler eigentlich pro Runde? Fängt er mit 1€ an, verliert 10x, beträgt der Einsatz 1024€. Jetzt gewinnt er 1024€ (er erhält 2048€ zurück). Wie sieht jedoch der Nettogewinn aus? Er hat ja 1024€ gewonnen, jedoch 512€, 256€, … verloren.. im Endeffekt bleibt ihm genau 1€ Gewinn. Es stehen hier also kleinen Gewinnen große Einsätze gegenüber.

Die Mathematik

[Zunächst zur Vereinfachung: nur rote/schwarze Zahlen, Gewinn-/Verlustwahrscheinlichkeit von 1/2]Noch zu sagen bleibt: die Wahrscheinlichkeit, mit dieser Methode zu gewinnen, ist sehr hoch. Ist das Tischlimit z. B. 1024€ und wir beginnen mit 1€, so können wir 10x den Einsatz verdoppeln (210), bevor wir endgültig verlieren. Die Wahrscheinlichkeit, 11 Male hintereinander (10+1) zu verlieren, ist jedoch 1:2048. In diesem Fall verlieren wir jedoch.. 2047€. Und mit einer Wahrscheinlichkeit von 2047:2048 gewinnen wir einen Euro. Insofern hätten wir ein Nullsummenspiel: wir gewinnen bei 2048 Runden (mit jeweils bis zu 11 Spielen) 2047×1€ und verlieren 1×2047€ – im Schnitt. Das ist bei einem fairen Spiel auch zu erwarten.

Endgültig kaputt gemacht wird das jedoch durch die 0, die oft genug kommt, um den minimal erwarteten Gewinn von 0 um 1/37 des Einsatzes reduziert, der somit negativ wird, ein Verlust.

Wirklich beim Glückspiel gewinnen

Mit Glückspiel Geld machen kann man wahrscheinlich am besten, wenn man solche Anzeigen schaltet, oder direkt Betreiber einer Glückspiel-Seite ist.

Ansonsten kann man sich beim Blackjack nach wie vor unter bestimmten Bedingungen mit dem Kartenzählen einen kleinen Vorteil gegenüber der Bank verschaffen. Diese Methode ist jedoch aufwendig, wird vom Casino schnell erkannt, und – insbesondere – gibt es leichte Gegenmaßnahmen (regelmäßig Karten mischen/neue Karten nehmen), so daß diese Methode wohl auch nirgendwo mehr funktionieren dürfte. Außer man möchte seine Blackjack-Runde zu hause beeindrucken (oder ausnehmen).

Die Verdopplungs-Methode im Casino klappt übrigens auch, wie oben beschrieben, wenn wir unendlich viel Geld zur Verfügung haben sowie uns kein Tischlimit einschränkt.

Fazit

Aber wer geht schon ins Casino, wenn er unendlich viel Geld hat, und in der Zeit den Welthunger durch den Weltfrieden ersetzen könnte (wenn Geld die Lösung ist?).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.