Groupon und DailyDeal: Kulanz

Groupon und DailyDeal: Kulanz

Unlängst konnte ich Gutscheine nicht wahrnehmen. Überhaupt hat sich meine anfängliche Begeisterung für die Angebote bei Groupon und Co dadurch abgemildert, daß ich es oft selbst in mehreren Monaten nicht schaffe, einen Gutschein einzulösen. Die Rückgabe ist bei Groupon jedoch deutlich einfacher. Hier reicht eine einfach Mail, und man bekommt den Gutscheinwert komplett erstattet.

Nach einer Mail an Dailydeal wurde mir nur gesagt, ich sollte doch noch einmal anfragen, wenn der Deal auch wirklich vorbei war (zu dem Zeitpunkt hatte ich bereits festgestellt, daß Anbieter und ich keinen gemeinsamen Termin finden würden), um dann eine tolle, kulante Lösung zu finden.

Nachdem ich mir dann erneut die Mühe gemacht hatte, Dailydeal nach Dealende anzuschreiben, sah die kulante Lösung dann so aus, daß mir noch eine Bearbeitungsgebühr von 15% abgezogen wurde. Na, das nenne ich kulant!

Das Geld landet bei beiden übrigens nicht auf dem eigenen Bankkonto, sondern auf dem Guthabenkonto, so daß ich nunmehr nach neuen Deals suchen muß, die ich dann voraussichtlich auch werde einlösen können.

Ein paar Tips zu Gutscheinen gibt es übrigens bei Bayern1. Demnach ist eine Verfallsfrist von 1 Jahr bei Gutscheinen (die bei Groupon und Co ja auch selten erreicht wird) zu kurz und kann angefochten werden. Wenn man sich die Mühe machen möchte.

Frist abgelaufen
Wenn die Gutschein-Frist abgelaufen ist, können Sie die Einlösung des Gutscheins nicht mehr verlangen. Aber Sie haben einen Anspruch auf die Erstattung des Geldwertes. Der Händler hat ja von Ihrem Schenker Geld für den Gutschein erhalten. Würde er dies behalten, wäre er „ungerechtfertigt bereichert“. „Deshalb muss er Ihnen gegen Rückgabe des Gutscheins den Geldwert erstatten. Allerdings darf er seinen entgangenen Gewinn einbehalten“, erklären Verbraucherschützer. Die Höhe des entgangenen Gewinns ist jedoch eine Frage, die im Einzelfall beantwortet werden muss.
~~Bayern1

Ich werde das direkt mal mit einem bereits letztes Jahr abgelaufenen Gutschein bei Groupon probieren.

Berufen sollte man sich hier auf alle Fälle auf das entsprechende Urteil, wie auch bei Test.de beschrieben.

Update

Groupon hatte meine erste Anfrage nach kurzer Zeit mit einem Standardtext beantwortet, daß es Groupons Geschäftsmodell wäre, mit Gutscheinen Geld zu machen, und nicht, Geld zurückzugeben. Nun ja, wer da das Verhältnis von Groupon zu Zahlen und Geld sehen möchte, muß ja nur das Geschehen an der Börse verfolgen sowie die ungewöhnlich zahlreichen Probleme, die es dort bereits gab (siehe auch N-TV: SEC nimmt Groupon ins Visier).
Schade auch, daß sich Groupon nicht einmal zur gesetzlichen Situation geäußert hat (ich hatte noch einmal nachgefragt). So verhält sich jemand, der entweder ein schlechte Verständnis vom Gesetz und/oder von Kundenfreundlichkeit hat.

2 thoughts on “Groupon und DailyDeal: Kulanz

  1. Wie Heise berichtet, versucht Groupon es jetzt mit „Bilanzprofis”. Eine überragende Idee.
    Interessant vielleicht eher, daß Groupon nicht bereits früher auf diese Idee gekommen ist. Immerhin hört man von den mehreren Tausend Firmen, die ebenfalls an Börsen in den USA gelistet sind, nichts dergleichen. Die haben also auch ohne Bilanzprofis Bilanzen abgeliefert, mit denen jeder direkt etwas anfangen konnte. Aber die sind vermutlich auch nicht in so neuartigen Geschäftsfeldern tätig wie dem Online-Verkauf von Gutscheinen. Ein einmaliges, neuartiges Geschäftsmodell, das bislang erst gut ein Dutzend Mal (siehe Vergleich.. weitere findet man über Google, sind jedoch teilweise nur lokal aktiv) kopiert wurde. Also.. allein in Deutschland mit grob ähnlichem Angebot.
    Vlt. beantwortet Groupon dann ja auch demnächst seine Anfragen in Bezug auf deutsche Rechtsprechung (also, insbesondere meine Anfrage bzgl. der Rückerstattung von bereits abgelaufenen Gutscheinen).
    Weitere Infos zum Thema Rückgabe gibt es übrigens auch – wer hätte das gedacht – bei MyDealz.

  2. Ich muß alles zurücknehmen und behaupte das Gegenteil.

    Groupon erstattet unerwarteterweise nach nur 1 Monat Bearbeitungs- bzw. Beantwortungszeit das Geld zurück.

    Wer ein ähnliches Problem hat, hier ein Teil meiner Mail (das war bereits die 2. Mail zu dem Thema, die ich geschickt hatte), daneben hatte ich noch um die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Antwort gebeten, darauf ist Groupon jedoch nicht eingegangen.

    Sie sind gar nicht auf das Urteil vom 17. Januar 2008 (AZ 29 U 3193/07) vom Oberlandesgericht München eingegangen. Dieses interpretiere ich so, daß mein Anliegen doch rechtes wäre, bitte korrigieren Sie mich, wenn dem nicht so ist. Siehe auch http://www.test.de/Amazon-verliert-Rechtsstreit-Gutscheine-drei-Jahre-gueltig-1619544-2619544/ .~~Andreas Reiff

    Auf alle Fälle muß ich sagen, daß somit Groupon doch recht kulant ist, wenn auch.. erst mit deutlichem Nachhaken, was vermutlich 99% der Leute nicht machen -> entsprechende finanzielle Auswirkungen. Aber da steht Groupon auf keinen Fall allein mit da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.