Pesönliche Highlights der Cebit 2011

Pesönliche Highlights der Cebit 2011

Neben Firmen wie IBM oder SAP, die sich gefühlt direkt eine ganze Halle gemietet haben, gab es – für mich – gerade bei einigen kleineren Ständen Interessantes.

So gab es für mich neue Erkenntnisse bezüglich Cloudsters sowie t3n.

t3n Magazin Web

Auf der Cebit gab es neben vielen unnützen Magazinen auch t3n als Auslage an einem Stand. Nach der ersten Lektüre bin ich von einem Blatt, von dem ich noch nie gehört hatte, sehr positiv überrascht. Interessante Artikel zu verschiedenen Themen rund um das Web.

Kompetente Mitarbeiter an den Ständen

Was mir ferner aufgefallen ist, ist, daß einige Mitarbeiter an verschiedenen Ständen zum einen nur bedingt Ahnung haben, und zum anderen nur bedingt als Verkäufer taugen.

So fiel der Kollege am SuperTalent-Stand dadurch auf, daß er noch nie von der neuen Generation von Sandforce Controllern (der 2000er Serie) gehört hat. Das hat mich gewundert für ein Unternehmen, das auf dem SSD-Markt so aktiv ist. Derweil scheint die Konkurrenz von Corsair schon etwas weiter zu sein. Auch den OCZ Vertex 3 findet sich schon bei diversen Preisvergleichen.

Den Kollegen von pixelX, einem Webhoster, hatte ich mit der Frage verwirrt, inwiefern der Service seiner Firma denn dem der Konkurrenz überlegen sei, zumal diese teilweise auch einiges günstiger ist. Nach langem Bohren kam dann Service als Antwort heraus. Vielleicht ist die Frage nach einem Alleinstellungsmerkmal oder einer Besonderheit in einem Markt, in dem es gefühlt 1000 Anbieter gibt einfach zu abwegig.

Cloudsters

Auf Cloudsters war ich bereits durch Xing vor der Messe aufmerksam geworden. Was ich las klang durchaus interessant, nur verstanden habe ich es nicht. Was ist eigentlich Cloudsters?
Nach längeren Gesprächen mit den sehr netten und begeisterten ersten Mitgliedern von Cloudstern habe ich jetzt etwas mehr Klarheit bekommen. Es handelt sich um eine Menschen-Wolke, eine Ansammlung von primär selbständigen Menschen in einer virtuellen Wolke, die dem Austausch, der Kommunikation und auch dem Geschäft dienen soll.

Das Ziel ist – zum Teil – ein ähnliches, wie es ursprünglich bei Xing war. Menschen verbinden, Kontakte pflegen, Synergien nutzen. Was bei Xing bei mir bislang noch nie richtig funktioniert hat könnte bei Cloudsters funktionieren, hier ist die Idee der Gemeinschaft und des Helfens die Muttermilch der Gründung. Um mich einer Metapher zu bedienen.

Verstärkt wird die Gemeinschaft durch teilweise nicht mehr virtuele Zusammenschlüsse. So gibt es z. B. in Lübeck bereits ein gemeinsam angemietetes Büro, in dem der sonst zuhause arbeitende Selbständige und Freiberufler soziale Kontakte pflegen kann, eine Infrastruktur hat und die Kontakte durchaus auch beruflich nutzen kann.

Eine tolle Idee also nicht nur für die, die sonst Angst hätten, zu hause oder allein in einem Büro bei der Arbeit zu vereinsamen, sondern für fast jeden Freiberufler.

Das große Stichwort lautet hier Coworking (Webseiten für Deutschland sowie international), der gemeinsame Zusammenschluß von Menschen, die sonst zusammen im Starbucks abhängen (wegen des WLAN Anschlusses) in ruhigere, evtl. sogar günstigere und vorhersagbarere Räume, die teilweise erhebliche Vorteile bieten, wie z. B. Drucker, Meetingräume, Ruhe, etc.

Tabs kommen

Und natürlich gab es eine Unzahl von Tablet PCs. Neben vielen renommierten Herstellern gab es auch zahlreiche der kleinen Stände aus Asien, die Eigenproduktionen zu vermarkten versucht haben. Als freiheitsliebender Mensch (der somit Apple kritisch sieht) kann ich nur hoffen, daß es irgendwann zu iPad und iPad2 interessante Konkurrenz gibt, was aktuell leider kaum der Fall ist.

An ganz anderer Stelle habe ich Positives zum eBook-Reader von Barnes und Noble gehört. Hier gibt es wohl einen qualitativ guten 7“ Tab für ca. 200€ plus Versand und Steuern. Dieses Tab läßt sich wohl auch auf Android 3.0 umrüsten. Mehr Details auch in diesem Link.

Ein kleines Review gibt es auch, auf dieser Seite werden auch zahlreiche weitere Ebook-Reader und Tabs getestet.

Wie immer freue ich mich auf Anmerkungen in den Kommentaren!

2 thoughts on “Pesönliche Highlights der Cebit 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.